Ohne Moos nichts los?

Das wir ohne Bargeld das Haus verlassen und trotzdem alles Mögliche kaufen können, verdanken wir der Kartenzahlung. Eine der ersten Kreditkarten wurde 1949 vom New Yorker Frank McNamara ins Leben gerufen. Als der Geschäftsmann bei einem Essen konsterniert feststellte, dass er seine Geldbörse vergessen hatte, kam er auf die bargeldlose Bezahlmöglichkeit. Er präsentierte die „Diners-Club-Karte“ und zeigte, wie durch einfaches Abzeichnen der Rechnung das Bezahlen funktionierte. Trotz erster Startschwierigkeiten hat sich diese Zahlungsart mehr als etabliert. Doch kann man noch einfacher bargeldlos zahlen? Die Discounter-Kette Aldi will gemeinsam mit Maestro das kontaktlose, bargeldlose Bezahlen einführen.  Durch die sogenannte Near-Field-Communication-Technologie werden zukünftig Bezahldaten übertragen. In Zukunft ist somit das Bezahlen per Smartphone via App oder per Karte möglich. Das Kartengerät liest auf kurzer Distanz die Daten und die Bezahlung erfolgt. Die einzige Voraussetzung ist eine NFC-fähige Maestro- oder V-Pay-Debitkarte oder ein NFC-fähiges Smartphone. Datenschützer sind zwar noch skeptisch, aber dennoch wird der erste Test gestartet. Was zukünftig noch alles via App gesteuert werden kann bleibt abzuwarten, doch gespannt sind wir darauf.

Zurück

Einen Kommentar schreiben